Samstag, 18. Mai 2013

Elberadweg 2.Tag

Um 7:30 Uhr gab's Frühstück. Das Café zur Elbe ist sehr empfehlenswert für 30 € pro Nacht und Nase.
8:30 Uhr sind wir dann losgefahren, zuerst auf asphaltierten Wegen auf oder am Deich,

dann ging's auch mal ein wenig über Sandwege durch Wälder. Noch spielte das Wetter, Rückenwind, bewölkt,

14°C und grober Nebel. In Dömitz haben wir dann eingekauft und einen Kaffee getrunken.
Hinter Dömitz wurde der Weg ein wenig schlechter, Schotter oder auch Panzerplatten. Und dann fing der Regen an. Also alle Regenklamotten an und weiter geht's.
Gottseidank hatten wir immer noch Rückenwind, so war's erträglich.
Bedingt durch den Rückenwind und auch das schlechte Wetter hatten wir keine Lust auf Pausen und waren so schon um 14:30 Uhr in unserer Unterkunft.
Daten des Tages: Durchschnitt 18,6 km/h, 31 hm, 78,2 km, erst bewölkt dann Regen , 13°C
Essen waren wir dann im Landgasthof Schmidt, lecker, reichlich und sehr preiswert!


Kommentare:

  1. Na, da hatten mein Daumen drücken für´s Wetter ja doch nicht so viel gebracht. Ich hoffe morgen wird´s besser.
    Thomas, auch wenn du mit langem Arm fotografierst kannst du in die Kamera lächeln, oder? Mal sehen ob es morgen klappt :-).
    Euch noch ne schöne Tour.
    VG Rübe

    AntwortenLöschen
  2. Kerstin und Jana18. Mai 2013 um 20:10

    Hallo ihr Drei,

    mit den gelben Gläsern seht ihr aus wie PUK die drei Stubenfliegen. Ratz hat Recht, Rübe sollte auch in die Kamera schauen. Hoffentlich ist das Wetter morgen besser und vor allem trocken. Ihr seht etwas verfrohren aus. Schönen Abend.

    LG Kerstin

    AntwortenLöschen