Sonntag, 19. Mai 2013

Elberadweg 4. Tag


Frühstück gab's wie immer um halb acht. Das Hotel goldener Anker hat uns auch gefallen. Das Dreibettzimmer kostete 80€.
6 km ging's auf schnurgeradem schmalem Weg bei Gegenwind los.

In Tangermünde noch Grete Minde besucht und weiter.

Der anfängliche Hochnebel wandelte sich manchmal in Niesel um, aber nie soviel, dass wir Regensachen anziehen mussten. Der Weg führte uns durch's Nichts,

nur ganz selten kamen wir durch Ortschaften, sodass wir erst gegen 13 Uhr eine Gaststätte gefunden haben. Dort gab's Kaffee und Kuchen. In Rogätz setzten wir über um die letzten 20 km bis zur Tagesetappe hinter uns zubringen.

Dann besichtigten wir noch die Trogbrücke und kehrten ein.


Daten des Tages: Durchschnitt 16 km/h, 78 hm, 74,5 km, Gegenwind, bewölkt mit leichtem Niesel, 13 bis 17°C

Kommentare:

  1. Kerstin und Renate20. Mai 2013 um 19:39

    Lecker. Lecker. Und Lachen könnt ihr ja auch noch. Viel Spaß an alle. LG Kerstin und Renate.

    AntwortenLöschen
  2. Wer oder Was ist Grete Minde ???
    Ihr laßt es Euch ja gut gehen ... Viel Spaß noch ... ;-)
    Grüße aus den nassen Vier-& Marschlande
    Sam & Ralf

    AntwortenLöschen
  3. Ihr seht ja noch recht entspannt aus. Macht sich das tägliche Training im letzten Teil der Vorbereitung ja bezahlt. Wir wünschen Euch auf den letzten Etappen weiter gute Beine und viel Spaß. Haltet durch! Beste Grüße aus Hamburg, Sandra und Christian

    AntwortenLöschen